BAD AROLSEN. Musikalische Frühlingsgrüße haben am Samstagnachmittag junge Schüler der Bad Arolser Musikschule den Bewohnern der Seniorenresidenz Ars Vivendi und ihren vielen Gästen gebracht. Mit ihrem sehr abwechslungsreichen Programm sicherten sich die 20 Kinder und Jugendlichen die Aufmerksamkeit des Publikums und sorgten auf vielen Zuhörer-Gesichtern für ein glückliches Lächeln.
Das achtköpfige Streicherorchester der Musikschule eröffnete den musikalischen Reigen mit einem kurzen englischen Programm - einem festlichen Marsch von Händel und einem Rondeau seines Landsmanns Henry Purcell und, als gelungene Überraschung, eine Fassung der Erkennungsmusik der Harry-Potter-Filme.

Querschnitt

Im folgenden Programm stellten sich die Nachwuchsmusiker klassenweise vor, bei Bedarf von Lehrern am Klavier begleitet. Stina Fox zeigte auf ihrem Cello, wie schön sich das romantische "Tonight" auf ihrem Instrument darstellen lässt, während Nils Schönbier (beide Klasse Daniel Senft) den bekannten "Entertainer" und "Streetfight" zum Vortrag ausgesucht hatte.

Einen Querschnitt durch das europäische Musikleben gaben die Flötenschüler von Igor Malkeev zum Besten. Besonders der erst achtjährige Karl-Jonas Klebig, der erst ein halbes Jahr lang Unterricht auf diesem schwierigen Instrument hat, schlug sich wacker mit einer Pavane und einem volkstümlichen Liedchen. Unter den jüngsten Pianisten war Niclas Lauer besonders mutig - er trug sein "Für Elise" (in einer gekürzten Fassung) und einen kleinen Walzer ganz ohne Noten vor.

Sehr bezaubernd fand das Publikum den Tanz des Musikgartens (Leitung: Elvira Bär), einer Art Musik-Kindergarten, in denen Kleinkinder ab zwei Jahren zusammen mit ihren Muttis oder Omis musikalische Grundbegriffe spielerisch erarbeiten.

Zu Musik aus Tschai-kowskijs Nussknacker-Ballett führten die Kinder und ihre Erwachsenen einen sehr niedlich anzusehenden Tanz auf. Davon waren insbesondere die Senioren im Publikum sehr angetan. Manche der Kinder hatten so viel Spaß daran, dass sie sogar noch nach ihrem Auftritt fröhlich weiter tanzten.

Fröhlicher Landmann

Zum Abschluss musizierten noch Schüler von Jan Orako und Bär Klassiker aus der Geigen- und Klavierliteratur für Nachwuchsmusiker Werke wie Schostakowitschs Drehorgel (Klavier, Marcel Ruhl), ein Concerto von Porthoff (Geige, Juliana Riedinger) und den Fröhlichen Landmann von Schumann, den Thomas Meesters an den Tasten vortrug.

 

Quelle: HNA vom 11. März 2009


[zurück]

Über uns

Sie interessieren sich für Musik, Sie oder ihr Kind möchten ein Instrument spielen oder Singen lernen oder bereits vorhandene Fähigkeiten erweitern und weiter ausbauen - dann sind Sie hier genau richtig.

Links

[nach oben]

© 2006 - 2019 by Musikschule Bad Arolsen
Powered by G. Wagner, Korbach

Kontakt

Musikschule Bad Arolsen
Rathausstraße 1-3, Bad Arolsen

e-Mail